Verzahnen

 

Fräsen

 

Drehen

 

Erodieren

1
1

ZERSPANUNG

Die klassische Zerspanungstechnik wird klassifiziert durch den mechanischen Vorgang der Materialtrennung.  Beim Bearbeitungsprozess werden durch das Schneiden oder Spanen Werkstoffschichten, die sogenannten Späne, abgetrennt, um das Rohmaterial bedarfsgerecht zu formen.

Profitieren Sie von unserer hohen fachlichen Kompetenz im Bereich der Materialbearbeitung. Aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung bearbeiten wir praktisch alle Materialien, die zerspan­bar sind.

Im Besonderen auch im Feld der schwer zu bearbeitenden hochwarmfesten Legierungen, Nickellegierungen und anderen Sonderwerkstoffen wie:

    • Inconel 625, 713, 718, C-276
    • Nimonic 75, 80A, 90, 105, 115,
    • C1023 und C263
    • CMSX4
    • CM247LC
    • PK33
    • Udimet
    • Waspalloy
    • Titan Grade 1 – 9, 11, 19, 21, 23
    • Titanaluminium (TiAl)
    • Stellite
    • Wolfram
    • Allvac 718+
    • Gehärtete Stähle bis HRC 65
    • Grauguss bis GG40
    • Aber auch
        • Standard- und Hochleistungskunststoffe (z.B. POM, PA, PE, PVC, PEEK)
        • Messing und Bronzelegierungen
        • verschiedenste Aluminiumlegierungen inklusive Legierungen nach Luftfahrtnorm
        • Standard-, Vergütungs- und Werkzeugstähle
        • Edelstähle aller Art.